Umfangreiches Projekt von „Anna Scalfi Eghenter“ im Ferdinandeum

Ausstellung „Faites vos jeux (Machen Sie Ihr Spiel)“

Seit Ende November eröffnet sich das Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum mit dem Festival „Forum Museum“ für neue Formate, Ideen und Perspektiven. Künstlerin Anna Scalfi Eghenter inszeniert das Museum als Baustelle. Bei einer von der Kuratorin Rosanna Dematte‘ am 30. Jänner geleiteten Führung für den Freundeskreis des Tiroler Volkskunstmuseum mit Obfrau Herlinde Keuschnigg und des Forum Land wurde das umfangreiche Projekt der Künstlerin Anna Scalfi Eghenter präsentiert.

Mit dem Festival lotet das Ferdinandeum die Potenziale des Museums aus. Zwei Monate lang standen bei freiem Eintritt rund 80 Veranstaltungen auf dem Programm, von Flohmarkt und Kunsterlebnis über Workshops und Diskussionen bis hin zu Kino und Café. Als „Forum Museum“ öffnet sich das Haus dabei für alle Menschen und lädt ein, hinter die Kulissen zu blicken, den Mythos Museum zu hinterfragen und Zukunftsvisionen mitzugestalten. Die Künstlerin Anna Scalfi Eghenter setzt das Ferdinandeum parallel dazu als Baustelle in Szene und eröffnet mit ihrer Ausstellung „Faites vos jeux (Machen Sie Ihr Spiel)“ Möglichkeiten, um neue Beziehungen im und mit dem Museum einzugehen.

Anna Scalfi Eghenter wurde 1965 in Trient geboren und arbeitet seit rund 20 Jahren an der Schnittstelle zwischen Kunst und Soziologie. Mit ihrer Ausstellung „Faites vos jeux (Machen Sie Ihr Spiel)“ setzt sie im Ferdinandeum künstlerische Akzente, die zum Aufbau neuer Beziehungen im und mit dem Museum einladen. Installationen, allen voran die gelben Bauschuttröhren der Arbeit „Cantiere Tempo (Baustelle Zeit)“ an der Außenfassade, setzen das Ferdinandeum als Baustelle in Szene, als einen Ort des Aufbruchs, des Umdenkens und  der Veränderung. Die Künstlerin Anna Scalfi Eghenter arbeitet an der Schnittstelle zwischen Kunst und Soziologie. Mit Spielformaten, Performances oder Installationen analysiert sie, wie sich Gesellschaft organisiert. Ihre Arbeiten regen ein Umdenken über die politischen, juristischen oder sozialen Normen unseres Zusammenlebens an.

Dr. Heinz Wieser

Foto: Das Börse Brüssel-Histogramm der CO2-Emissionen deckt in Form von Kunstrasen die Säulen des Börsengebäudes ab 

                              

 

Kontakt

Freundeskreis des Tiroler Volkskunstmuseums

A-6020 Innsbruck
Universitätsstraße 2
Österreich

info@freundeskreis-volkskunstmuseum.at

Mitglied werden

Wir laden Sie herzlich ein, Mitglied beim Freundeskreis des Tiroler Volkskunstmuseums zu werden.

mehr dazu

Volkskunstmuseum

Seit 1888 präsentieren wir Volkskunst und Moderne aus Tirol im Spannungsfeld zwischen Dauer und Veränderung.

mehr dazu

Share Tweet Mail Whatsapp

Freundeskreis des Tiroler Volkskunstmuseums
ImpressumLinksammlungHaftungsausschlussDatenschutz

powered by webEdition CMS